Das Rittergut und Dorf „Elster“ wurde das erste Mal 1324 als Besitz der Herren von Neuberg urkundlich erwähnt.

IMG_0344
Floratempel am Gondelteich

Schon 1531 wurde eine Elsteraner Säuerling genannte Quelle bei Untersuchungen als „zur Leibesnotdurft gar wohl dienlich“ beschrieben. Weitere Quelluntersuchungen im 17. Jahrhundert bestätigten daraufhin die heilende Wirkung des Säuerlings. Dies lockte bereits erste Besucher nach Elster, darunter auch Johann Wolfang von Goethe. Dieser schrieb: das „herrliche Wasser, säuerlich war´s und erquicklich, gesund zu trinken den Menschen“. Davon inspiriert, beschrieb er die Brunnenanlagen und Wasser in seiner Dichtung „Herrmann und Dorothea“.

Kurpark mit Marienquelle im Hintergrund
Kurpark mit Marienquelle im Hintergrund
IMG_0417
Albert Bad

Bei der Umverlegung des Elsterbachbettes 1810 fand man noch weitere Quellen, die seitdem für Trink- und Badekuren verwendet werden. Mit dem Bau der ersten Badebaracke für ca. 100 Badegäste 1818/19 begann letztendlich die große Nutzung der Heilquellen. Von König Friedrich August II. von Sachsen wurde Elster 1848 zum königlich-sächsischen Bad erhoben, womit auch die Anzahl der Gäste erheblich stieg!

Folglich erblühte der bis dahin kleine Ort. 1852 wurde deshalb das erste massive Badehaus eröffnet und in den Folgejahren zum heutigen historischen Albertbad erweitert. Ende des 19. sowie Anfang des 20. Jahrhunderts wurden zudem der Bahnhof, das Kurhaus, das heutige König Albert Theater, der Floratempel am Gondelteich und zahlreiche Parkanlagen errichtet, die noch heute das Ortsbild von Bad Elster prägen.

IMG_0489
König Albert Theater

Ende des 19. Jahrhunderts begann man zusätzlich mit dem Stechen von Moor. Daraufhin hatte die Stadt auch eine beachtliche Entwicklung zum Moorheilbad.

Der Titel „Bad“ wurde Elster 1875 verliehen, 1935 kam das Stadtrecht hinzu. Seitdem ist Bad Elster die südlichste Stadt Sachsens und gehört zu den ältesten Moor- und Mineralheilbädern Deutschlands. Aus diesem Grund kann Bad Elster auf eine über 170-jährige Erfahrung hinsichtlich der Heilmittel für die Gesundheit zurückblicken.

IMG_0390
Blick über Bad Elster

Kontakt:

Jana & Luigi Nibio

Johann-Christoph-Hilf-Straße 23

08645 Bad Elster

Telefon: 037437/530728

E-Mail: buchen@felix-badelster.de